Wie mache ich das Schwimmbad winterfest ?

Viele Menschen lassen das Schwimmbad im Winter einfach ungenutzt stehen und kümmern sich nicht darum. Im Frühling erfolgt dann das böse Erwachen, da das komplette Wasser ausgewechselt werden muss. Dieser Wasseraustausch würde sich mit ein wenig Pflege verhindern lassen. Diese Wasserpflege sollte allerdings nicht erst im Winter beginnen, sondern bereits dann, wenn die Badesaison aufhört.

Um im Herbst die Verschmutzung durch umher fliegende Blätter und anderen Dreck zu vermeiden, empfiehlt sich natürlich erst einmal eine Abdeckplane aus PVC oder anderem stabilen, wasser-abweisenden Material. Die Abdeckplanen oder Schwimmbadüberdachungen sollten einen guten halben Meter auf jeder Seite über den Wasserrand gehen und alle ein bis zwei Meter mit einem schweren Stein befestigt werden. Noch besser wäre natürlich die Plane mit Haken im Boden zu verankern.

Außerdem sollte nach der Badesaison das gesamte Badeequipment inklusive Überlaufrinne(n) desinfiziert werden. Für relativ wenig Geld erhält man zusätzlich noch ein sogenanntes Überwinterungsmittel und ein spezielles Gel, um den Beckenrand zu reinigen. Der Beckenrand wird dann mit dem Gel und einem Handpad gereinigt. Durch diese Maßnahme werden die meisten Bakterien erst einmal vernichtet und eine fahrlässige Bakterienausbreitung unterbunden. Dies erleichtert die fortlaufende Reinigung während des Winters enorm, da das Risiko vor Algen enorm gesenkt wurde.

Vor der Badesaison sollte man das Becken mit sogenanntem „Quickchlor“ noch einmal reinigen und desinfizieren. Diese „Schnelldesinfizierung“ sorgt dafür, dass die Bakterien binnen kürzester Zeit abgetötet werden. Sofern das Schwimmbecken mit der Zeit verkalkt, benötigt man zusätzlich noch einen Kalklöser. Diese Kalkreiniger beinhalten immer eine gewisse Säure, da der Kalk nur auf säurehaltige Reinigungsmittel reagiert. Für den „normalen“ Schmutz sollte man alkalische Reinigungsmittel verwenden.

Problematisch wird es, wenn sich am Beckenboden Sand abgesetzt hat. Je nach Menge kann es dann nötig sein, eine spezielle Firma mit der Reinigung zu beauftragen. Zuerst sollte man es jedoch mit dem eigenen Absauger versuchen. Den Pool trocken zu legen und dann den Sand „wegzukehren“ ist bei der dünnen und empfindlichen Folie weniger zu empfehlen. Eine Neuanschaffung der Folie / Schwimmbeckenfolie kann sonst noch mehr Kosten verursachen.

 
 
|