Schwimmbad - Desinfektion mittels UV-Licht

Bereits seit fast 150 Jahren nutzt man das UV-Licht. UV-Licht ist eine andere Bezeichnung für Sonnenlicht und bekämpft die Entstehung von Bakterien in Gewässern. UV-Licht ist ultraviolettes Licht, welches man mit bloßem Auge nicht erkennen kann. Es liegt im Wellenlängenbereich von ungefähr 200 – 280 mm. Die maximale Wirkung beträgt 260 nm (Nanometer). Im Bereich von 280 Nanometer befindet sich auch die maximale Lichtabsorption von Nukleinsäuren des Erbmaterials bei Mikroorganismen.

Das UV-Licht verändert das Erbgut, also die DNS bzw. die RNS der Mikroorganismen. Bedingt durch diese Veränderung des Erbgutes verlieren die Mikroorganismen die Fortpflanzungsmöglichkeit. Die Desinfektion mit UV-Licht benötigt keine lange Vorbereitungszeit oder Arbeitszeit, da der Vorgang nach wenigen Sekundenbruchteilen abgeschlossen ist - also perfekt geeignet zur Reinigung des Schwimmbeckens. Das ultraviolette Licht verändert das genetische Material so stark, dass die Zellen der Bakterien, Viren und Algen zerstört.

Das ultraviolette Licht verändert das genetische Material so stark, dass die Zellen der Bakterien, Viren und Algen zerstört. Durch den Tod der Mikroorganismen kann das Schwimmbad-Wasser ohne weitere Probleme weiter genutzt werden, da keine Krankheiten mehr übertragen werden können. Fast 100 % aller bekannten Mikroorganismen werden durch die Desinfektion mit UV-Licht zerstört. Auf den Einsatz von Chemikalien wie Chlor oder anderen Materialien kann also vollständig verzichtet werden. Eine Veränderung des Geruchs oder Geschmackes findet somit nicht statt. Dies steigert die Qualität des (Trink-)Wassers und erhöht zudem den Spaßfaktor der Badegäste.

Die Desinfektion mit UV-Licht bietet diverse Vorteile, die bei anderen Methoden nur durch enormen Kostenaufwand möglich sind. Zum einen bleibt das Wasser vollständig sauber. Außerdem wird das Schwimmbad sicher und wirkungsvoll desinfiziert. Somit ist der Badegast vor Krankheiten geschützt. Die Bildung von Schimmel-, Bakterien- und Algen wird von Anfang an unterdrückt und ist ständig unter Kontrolle des Bademeisters.

Über 80 % an Chlor lassen sich auf diese Weise einsparen. Dies ist nicht nur gesünder und riecht bzw. schmeckt besser, sondern ist auch noch sehr kosteneffizient. Des Weiteren hat man durch das weglassen von Chlor kaum mehr „rote Augen“ oder gerötete Haut.

 
 
|